Aktuelles / Blog

Mittwoch, 13.11.17
Impressionen: Böblingen - Landkreis Stade - Landkreis Helmstedt - Kirchen

Alles ist eingepackt - guten Mutes ziehen wir weiter nach Kirchen.




Mittwoch, 13.11.17
Impressionen: Böblingen - Landkreis Stade - Landkreis Helmstedt - Kirchen

Ob Schöningen, Helmstedt, Süpplingen, Königslutter - alle sind sie top vorbereitet.
Und bei uns laufen die Aufbauten wie im Schlaf.




Mittwoch, 13.11.17
Impressionen: Böblingen - Landkreis Stade - Landkreis Helmstedt - Kirchen

Was sagt Fritzi zur bisherigen Tour?

 




Mittwoch, 13.11.17
Impressionen: Böblingen - Landkreis Stade - Landkreis Helmstedt - Kirchen

Die "Zuckermaus", die "Sonne" und "Bibi" wurden bestens in den Einrichtungen vorbereitet und die Kinder hatten sichtlich Spaß.

Selbst die Reeperbahn war für Überraschungen gut. Sie hat tatsächlich einen Ableger in Buxtehude. Und wir waren dort.

Mittwoch, 13.11.17
Unsere letzte Tour in diesem Jahr neigt sich dem Ende zu.
In 4 Wochen: Böblingen - Landkreis Stade - Landkreis Helmstedt - Kirchen

Hier ein paar Impressionen:

Böblingen: Anlässlich des Jubiläums der Beratungsstelle Thamar kammen wir mit der "Zuckermaus" zu den 1.+2. Klassen der Paul-Lechler-Schule.




Mittwoch, 27.09.17
Da sind wir wieder!
Mit Lust und Respekt!
So hieß unser Präventionsprojekt für die Förderschule Am Rönsbergshof in Duisburg-Beek. Insgesamt 17 Klassen von der Vorstufe bis zu den Berufsschüler*innen hatten jeweils einen Tag Prävention und sexuelle Bildung auf dem Stundenplan mit uns. Zusätzlich gab es eine Fortbildung für das ganze Kollegium, Vor- und Nachbereitungsgespräche mit den Lehrkräften sowie zwei Elternabende. Vier Wochen durften wir den Schulalltag mitgestalten und viel neues Praxiswissen mitnehmen. Jeden Morgen wurden wir von einer begeisterten Kinderschar freudigst empfangen.
Fritzi tat sein Übriges zum Erfolg dieses Projektes. Er war einfach klasse, hielt sich an seine Regeln, war empathisch in der Kontaktaufnahme und ein tierisch guter Opener. Wir danken der Schulleitung Frau Justus für diese Extraportion Kinderschutz und Prävention die sie für die ganze Schule ermöglicht hat. Tief beeindruckt sind wir vom Engagement der Lehrkräfte, die unter teils widrigsten Rahmenbedingungen tagtäglich zum Wohle der Kinder alle Herausforderungen meistern.

 

 

 

Mittwoch, 21.06.2017

Salzgitter:
Das waren: 3× Bibi für die Kinder+gemeinsamer Elternabend +1 Teamfortbildung für insgesamt 3 Kitas. Das alles prima organisiert von der Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt in Salzgitter und gesponsert von Ikea!
Salzgitter war auch ein tolles Waldhotel mitten in einem wilden Wald voller Bärlauch. So richtig Tankstelle für die Seele. Wir sagen Danke!
Und weiter geht's!



Donnerstag, 15.06.17
3-Wochen-Tour Station Ronnenberg:
Ronnenberg war eine Reise wert - auf allen Ebenen.
Engagierte, interessierte Eltern, ein starkes Kita-Team und aufgeweckte, selbstbewusste, herzerfrischende Kinder.
Zudem gab es noch eine Premiere: Fritzi erkannte zum 1. Mal das Ende der Zuckermaus und belohnte sich mit Streicheleinheiten.
Kurz danach brauchte er erst einmal eine Portion Abkühlung.



Mittwoch, 14.06.17
3-Wochen-Tour Station Celle:

Fritzi: "Wann geht's denn los?"

Kindermund:
Wir: "Sagt mal, soll der Max sein schlechtes Geheimnis weitersagen? Ist das denn nicht gepetzt?"
Junge: "Ja er muss es weitersagen. Das ist nämlich ein Notfall."

Ein großes Dankeschön an die Berufsgruppe Brennessel für die gute Organisation der Zuckermaus-Veranstaltungen. Wie jedes Jahr kamen 2 Kindergärten in den Genuss von Teamfortbildung, Elternabend und Kinderveranstaltung. Und wir durften wieder eine sehr persönliche Stadtführung genießen.




 



Fritzi Friedlich wünscht allen entspannte schöne Ostertage
und wir natürlich auch.

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 29.03.17

Deutscher Jugendhilfetag 2017

Ganz schön abwechslungsreich!
Referate im 20 Minutentakt :)
beim gut besuchten gemeinsamen Präventionsforum der BAJ und der DGfPI. Zusammen gelingt Prävention eben am besten!
Es gab Theaterszenen von der TPW, einen Kurzvortrag zu Qualität in der Präventionsarbeit von Sonja Blattmann. Gisela Braun stellte ihr neues Projekt vor und Prof. Martin Wazlawik widmete sich dem Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis. Das alles wunderbar moderiert von Andrea Buscotte.



Montag, 27.03.17

An der Goetheschule Rheinfelden
Mädchen nach dem Sonnenkonzert: "Ihr habt eine tolle Show gemacht!"
Junge: "Habt ihr einen YouTube Kanal?"
Wir: "Wir denken darüber nach :)"

Mit zwei Fortbildungen zur Petze Ausstellung "Echt krass", einem Impulsreferat zur Eröffnung, zwei Kinderveranstaltungen an der Goetheschule, unserer Präsenz auf dem Präventionsmarkt der Möglichkeiten und einem wundervollen Frauenkulturfrühstück im Bürgertreff durften wir die Präventionsdekade 2017 in Rheinfelden mitgestalten.
Das hat nicht nur uns viel Spass gemacht, sondern auch vielen Kindern und Jugendlichen.




Sonntag, 19.03.17

Ein Sonntagsfrühstück am eigenen Küchentisch ist durch nix zu toppen. Nach 3 Wochen Tour mit 20 Veranstaltungen, einem Mädchenprojekt und 2 Fachtagen sind wir wieder Zuhause gelandet.
Nächste Woche geht es weiter mit der Präventionsdekade in Rheinfelden und der Eröffnung der Petze Ausstellung "Echt krass" - zum ersten Mal in unserem Landkreis. Wir freuen uns!



Donnerstag, 17.03.17

Die dritte Woche brachte neben den vielen Veranstaltungen überraschend einen kaputten Auspuff,der jedoch kompetent in Fredenbeck beim Autohaus Erich Gotthard repariert wurde. DANKE!
Wir haben 20-jähriges Jubiläum mit unserer Lichtblick-Organisatorin Renate Bergmann gefeiert. Liebe Renate auch dir ein großes Danke!
Auf dem Rückweg haben wir in Wuppertal im "Also Hotel"Station gemacht. Ein tolles Hotel, das sich sozial engagiert indem es viele maßgeschneiderte Stellen für psychisch erkrankte Menschen anbietet. Ansonsten haben wir in Wuppertal richtig viel mutige Haltung gegen Gewalt gesehen, lecker gegessen im "Marines" und Fritzi machte einen Verwandtschaftsbesuch bei seiner Züchterfamilie. Dort wurde er getrimmt. Sieht er nicht super aus?



Freitag, 10. 3. 17

Dieses Mal sind die Veranstaltungen im Landkreis Stade sehr abwechslungsreich:

sexualpädagogische Teamfortbildung,
In mir wohnt eine Sonne,
Bibi und die Sache mit der Unterhose,
Ich bin doch keine Zuckermaus

Fritzi hört sich bis jetzt alles aus seinem Häuschen an.
Mal abwarten wie es nächste Woche weitergeht.

Freitag, 3. 3. 17

Unsere 3wöchige Frühjahrstour hat begonnen. Das ist eigentlich nichts besonderes. Wenn nicht Fritzi wäre. Er absolvierte im zarten Alter von 6 Monaten die ersten Veranstaltungen. Und das mit Bravour. Er machte seinem Namen Fritzi Friedlich alle Ehre. Die "Starken Mäuse" aus dem gleichnamigen Kindergarten in Bochum verschlief er noch selig in seiner Box im Auto, doch beim alljährlichen Mädchenprojekt der 6. Klassen im Abteigymnasium Duisburg war Fritzi nicht zu halten. Und es zahlte sich auf allen Ebenen aus. Fritzi kontaktete was das Zeug hielt, die Mädchen waren trotzdem wunderbar bei der Sache.
Es zeigt sich immer wieder, wie sehr sich regelmäßige Präventionsarbeit auszahlt und wie wichtig ein gutes Schutzkonzept ist.
Die "Zuckermaus" in der Liboriusgrundschule in Bochum ging dann allerdings an Fritzi vorbei.
Und weiter geht die Fahrt in den Norden ins Alte Land. Zwei Wochen voller Veranstaltungen im Landkreis Stade warten auf uns.




Montag, 19. 12. 16
Ich bin Fritzi Friedlich und wünsche allen ein leckeres Weihnachtsfest.

Gerade 17 Wochen alt bin ich seit kurzem der neue Hund im MuT-Zentrum und bringe täglich frischen Wind zu meinen beiden Frauchen.

Im nächsten Jahr bin ich bei den Veranstaltungen dabei und freue mich schon darauf, euch alle kennen zu lernen.
Bis es losgeht, übe ich schon mal Sitz, Platz, und noch viel viel mehr.
Wir bedanken uns von Herzen für die gelungene Zusammenarbeit
und die guten Kooperationen.
In diesem Sinne wünschen wir allen ein friedvolles Weihnachtsfest
und ein gesundes freudvolles 2017.

Mit weihnachtlichen Grüßen aus dem MuT-Zentrum
Sonja Blattmann, Karin Derks und Fritzi Friedlich

 

 

 

Sonntag, 30. 10. 16

Tschüß Altes Land und hallo Helmstedt!
Weiter gehts mit unserer Tour. Zum Glück hat sich Karins Stimme am Wochenende wieder erholt.
Denn es warten 8× Bibi, 1× Zuckermaus und 1× Mein erstes Haus auf uns.
Und unser Mutbär hat natürlich immer das Richtige in seiner Bauchtasche!






Samstag, 29. 10. 16

Und schon feierten wir beide zusammen ein Bühnenjubiläum!
Danke dir Karin für 10 Jahre gemeinsame Bühne. Was für ein Glück!
Dafür gab's Rosen in Drochtersen, denn da hatten wir vor 10 Jahren unsern ersten gemeinsamen Auftritt!



Samstag, 29. 10. 16
Kindermund:
Karin erklärt das Akkordeon: "Das was ich jetzt auseinander ziehe ist der Bauch vom Akkordeon. Er kann ganz dick werden und seht mal, der kann wackeln. Ist ein richtiger Wackelbauch."
Kind: "Genau wie bei meiner Mama!"






Freitag, 28. 10. 16

Das alte Land hatte uns wieder! Zwei Wochen waren wir unterwegs in den Kindergärten im Landkreis Stade, seit Jahren organisiert und fabelhaft vorbereitet von Renate Bergmann / Beratungsstelle Lichtblick. Vor dem Elternabend gab es zum jeweiligen Programm eine Teamfortbildung mit ihr. Wenn wir dann gekommen sind, durften wir die Werke der Kinder bestaunen und erlebten wie all die Präventionsthemen spielerisch und altersgerecht umgesetzt werden.



Freitag, 14. 10. 16
Und wo waren wir noch?
Richtig! In Triberg!
Dort haben wir im Rahmen von" Pfoten weg" Erzieher*innen im Umgang zu kindlicher Sexualität fortgebildet. Im Kurhaus versteht sich und nicht unter dem Wasserfall.
Vor der Heimfahrt gab es für uns noch ein leckeres Stück Schwarzwälder.



Donnerstag, 13. 10. 16
Und wieder war Bibi unterwegs: Im Matthias Claudius Kindergarten in Lörrach und in den Kindergärten vom kleinen Wiesental in Tegernau.
Team, Eltern und Kinder hatten ihre Freude und wir auch.

Mittwoch, 21. 9. 16
Die Sommerpause ist vorbei! Frisch erholt sind wir im schönen Bad Marienberg im Westerwald gelandet. Pünktlich zum Weltkindertag fanden der Zuckermaus-Elternabend und die Kinderveranstaltung statt. Danke an das Team vom Kinderschutzdienst Westerwald für euer Dranbleiben in Sachen Kinderschutz und Prävention.



Dienstag, 27. 7. 16

Unsere letzten Veranstaltungen sind geschafft. Die Sommerpause kann beginnen.
Kurz vor unserem Abtauchen wünschen wir euch allen einen entspannten Sommer.
Nun freuen wir uns auf unseren Garten und ganz viel autobahnfreie Auszeit.

 

 

 

Freitag, 8. 7. 16

Sind wir nicht alle irgendwie anders? "Irgendwie anders - das ist ganz normal", so lautet unser neues Inklusionsprojekt zur Selbstwertstärkung und gewaltfreien Kommunikation für die Grundschulen.
Drei Tage waren wir damit in Oberharmersbach.
Eine runde Sache. Tolle Schule, super Kinder, empathische Lehrerinnen, sehr engagierter Verein S.t.a.r.k! e.V.
Nach dem Elternabend arbeiteten wir mit der 1. + 2. Klasse der Brandenkopf-Schule jeweils einen ganzen Vormittag zu den Themen Gefühle, Stärken, Rechte, Verantwortung, Nein sagen, Ausgrenzung, Respekt, Selbstwert und schlussendlich ich selbst sein.
Zur großen Freude aller durfte sich jedes Kind am Ende ein "Trau-dich"-Armbändchen mit einer mutmachenden Botschaft aussuchen.
Die Bändchen gibt es kostenlos bei www.trau-dich.de
Wir freuen uns auf viele weitere "Irgendwie anders - das ist ganz normal" Projekte!:)


Dienstag, 15. 3. 16

Zum Schluss unserer Tour im Landkreis Stade kommen nun einmal die Kinder zu Wort.

Bibi und die Sache mit der Unterhose - es geht gerade um Regeln:

Frage: Wo gibt es überall Regeln?

Kind: Auf dem Klo. Niemand darf einen beim Kacka machen stören und man darf nicht auf die Klobrille machen, weil das ansteckend ist, wenn man erkältet ist...

anderes Kind: oder man rutscht aus.

Dem konnte Bibi nur zustimmen.:)
Unsere Koffer sind bereits gepackt. Der letzte Elternabend ging eben in Ruschwedel zu Ende und wir freuen uns morgen auf die Kinderveranstaltung. Danach gehts auf die Autobahn Richtung Heimat. Mal sehen ob die Magnolie im Garten blüht.

Wir sagen jetzt schon mal tschüss Altes Land und vor allem: Danke Renate Bergmann von der Beratungsstelle Lichtblick in Buxtehude für die wieder einmal perfekte Organisation.



Dienstag, 8. 3. 16

Das Päckchen mit unseren neuen CD´s ist angekommen.
Und hier ist sie nun: Unsere erste eigene Produktion zum Thema Umgang mit kindlicher Sexualität und sogenannten Doktorspielen. "Bibi und die Sache mit der Unterhose". 
Die CD enthält die Geschichte mit Liedern, zusätzlichen Mitsingversionen, allen Noten und kann direkt bei uns bestellt werden.
Wir selbst schenken sie uns anlässlich des 5. Geburtstages unseres MuT-Zentrums.

Ein riesiges Dankeschön geht an Oliver Fabro (www.fabro.de) für die Aufnahme im Studio, fürs Abmischen und das Mastering und für die musikalische Bereicherung.
Danke auch an Stefanie Risse (www.foto-forstmeyer.de) für die liebevolle Gestaltung des Booklets.
Ein Herzensdanke an Daniel Blattmann für das wunderbare CD-Cover Foto.

 

Montag, 7. 3. 16

Unsere nächste Station: Das wunderschöne Alte Land (zwischen Buxtehude und Stade).
Unser Publikum ist in Anfahrt, denn gleich startet "Bibi und die Sache mit der Unterhose" in Mulsum.

Freitag, 4. 3. 16

Weiter ging es zur Liboriusschule in Bochum. Wie jedes Jahr seit 16 Jahren findet dort für die Kinder der 1. Klasse die "Zuckermaus" statt.
Kindermund: "Kinder haben auch Rechte, nicht nur Krawalltäter."
Dieser Spruch hängt im Eingangsbereich der Schule. Das ist gelebte Gewaltprävention.

Donnerstag, 3. 3. 16

Duisburg - Abtei-Gymnasium:
Kichern, nachdenken, Fragen stellen konnten die Mädchen der 6. Klassen bei unserem sexualpädagogischen Präventionsprojekt "Mich gibt´s nur einmal".
Hier arbeiten sie gerade an den Trau dich-Broschüren der BZgA.



Dienstag, 5. 1. 16

Wir wünschen allen ein friedvolles gesundes und glückliches 2016!
Unser Start heute:
"Bibi und die Sache mit der Unterhose" in Weil am Rhein mit einer Gruppe engagierter ErzieherInnen.
Bald wird es die gleichnamige Hörspielgeschichte mit den Liedern zum Hören und Mitsingen geben! Ganz viele Kindergärten und Familien freuen sich mit uns:))



Dienstag, 24. 11. 15

Frieda sagt TSCHÜSS und wir sagen danke für 12 Jahre wundervolles Hundeleben.

Frieda war eine ganz besondere Hündin. Zeit ihres Lebens war die Bühne ihr Zuhause. Erst als feste Größe im TiM Moerser Kinder- und Jugendtheater. Unvergessen bleibt ihr rituelles Startgebell vor Beginn jeder Aufführung. Nach dem TiM-Theater begann ihre Karriere als Präventionshündin, die in Hundesprache "Nein" sagen konnte, wenn ihr nicht nach streicheln war. Meistens jedoch zog sie es vor, sich hingebungsvoll von Kindern kraulen zu lassen. Sie hat stumme Kinder zum sprechen gebracht und misstrauischen Erwachsenen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Sie hat Seelen berührt und Herzenstüren geöffnet. Ihre Empathie war einfach unverwechselbar.
Wir vermissen sie und sind dankbar, dass wir sie gehabt haben.



Donnerstag, 5. 11. 15

Ganz begeistert waren wir vom AWO-Kindergarten in Stade. Über 100 Eltern waren gestern am Elternabend. Heute lauschten 2 x 60 Kinder gespannt den Erlebnissen von Bibi und seiner Kuscheltierbande. O-Ton eines Dreijährigen: "Ich fand die Lieder am tollsten und am lustigsten fand ich Bibi, wie er die Unterhose verloren hat."
Mit Frau Rempe als Leitung konnten wir ein Kindergarten-Team erleben, was Prävention im pädagogischen Alltag überzeugend lebt.


 

Dienstag, 3. 11. 15

Gerade sind wir wieder im "Alten Land" angekommen, haben als erstes die Elbe begrüßt und freuen uns so wie Frieda auf viele vertraute und neue Begegnungen.




Dienstag, 20. 10. 15

Von Karlsruhe ging es direkt nach Zell am Harmersbach zur nächsten Fortbildung. Diesmal mit Erzieherinnen zum Thema: Umgang mit Doktorspielen.
Die Veranstaltung fand im Rahmen unserer Kooperation mit Irmi Wette von der Konstanzer Puppenbühne statt. Wir sagen Dankeschön für die Einladung und grüßen noch einmal herzlich das engagierte S.T.A.R.K. e.V.-Team von Oberharmersbach. Es hat viel Spaß gemacht bei euch und wir bestätigen gerne: Bei euch liegen wir richtig:)



Sonntag, 18. 10. 15

Spannend war die Fortbildung im Badischen KONServatorium Karlsruhe unter dem Motto: Meine Musikschule - Sicher und geschützt, denn Nähe und Distanz ist im Musikunterricht nach wie vor ein sensibles Thema.
Prävention in Musikschulen ist leider immer noch Mangelware, um so erfreulicher, dass das Badische KONServatorium für seine MusiklehrerInnen eine 15-stündige Fortbildung mit uns ermöglicht hat.




Mittwoch, 14. 10. 15

Und heute ging es weiter mit einer Sichtungsveranstaltung "Bibi und die Sache mit der Unterhose" für 60 Erzieherinnen des Landkreises Lörrach. Wieder in Kooperation mit Gisela Schleidt vom Kreisjugendreferat, dazu kam die Fachberatung der Kindergärten Elke Wissler.
Wir freuen uns auf die vielen Veranstaltungen in unserer Nähe. Das Thema ist auf jeden Fall schon mal ein regionaler Volltreffer, denn der Umgang mit sogenannten Doktorspielen ist für alle eine große Herausforderung.
Das findet auch unser Opabär in der Kuscheltiergeschichte: "Was Bibi euch zeigen möchte, entscheidet er ganz alleine und sonst niemand! Das ist Kuscheltiergesetz!" 

Dienstag, 13. 10. 15

Auf dem Herzogenhorn am Feldberg liegt das Sport-Leistungszentrum. Da stellt sich die Frage was das mit Prävention zu tun hat? Gar nichts:) Wir haben gestern den ganzen Tag Prävention trainiert mit 20 JugendsozialarbeiterInnen im Leistungszentrum auf dem Herzogenhorn im Landkreis Lörrach und das hat sehr viel Spass gemacht. Denn die Organisatorinnen Gisela Schleidt und Stefanie Vincent haben sich Bildung in Sachen Schutzkonzepte nicht nur auf die Fahnen geschrieben sondern setzen sie auch um.



Samstag, 10. 10. 15

Heute war Sonja zum Podiumsgespräch der Jahrestagung der Deutschen Liga des Kindes in Erfurt geladen. So ist sie in den Genuss spannender Vorträge zu kindlicher Sexualität gekommen.
Das Netzwerk für sexuelle Bildung und Prävention wirkt:))



Dienstag, 6. 10. 15

Unser Familienkonzert "Mit-Gefühl" findet nicht ganz so häufig statt, dafür macht es umso mehr Spass. Frau Rudolph-Kießling vom ev. Familienzentrum in Nörten-Hardenberg hat uns einen wunderbaren Rahmen für das kuschelige Konzert geboten. Vielen Dank für die gute Versorgung.



Freitag, 18. 9. 15

Frieda Friedlich liebt die Heide, genauer gesagt die Lüneburger Heide. Und nicht nur Frieda. In Wietzendorf gastierten wir nun bereits zum 2. Mal mit "In mir wohnt eine Sonne" und haben wieder engagierte Eltern und sangesfreudige Kinder erlebt.
Möglich gemacht wurde der Elternabend und die Kinderveranstaltung durch den Förderverein des St. Jakobi Kindergarten.
Vielen Dank an dieser Stelle an die Kindergartenleitung Frau Holzgrefe.


Dienstag, 15. 9. 15

Und los geht es wieder nach unserer heißen Sommerpause mit "Mein 1. Haus war Mamis Bauch" im katholischen Bildungswerk in Meckenheim.
Zum Staunen gebracht hat uns ein Kind mit der Aussage: "...und mein letztes Haus ist der Himmelbauch."
Von Meckenheim geht es weiter nach Wietzendorf in der Lüneburger Heide.


Montag, 15. 6. 15

Celle liegt hinter uns, eine wunderbare Stadt mit dem tollem Restaurant "Mango" (sehr zu empfehlen) und sehr engagierten Kita-Teams.
Allen voran aber die Berufsgruppe Brennessel e.V., die die "Ich bin doch keine Zuckermaus" Veranstaltungen in der optimalen Form, d.h. 4-stündige Teamfortbildung, Elternabend, Kinderveranstaltung mit je 2 Kindergärten organisiert und finanziert hat.
Leute wie Sabine Oswald und das Brennessel-Team braucht es. Vielen Dank und an dieser Stelle noch mal herzlichen Glückwunsch zum 25jährigen Jubiläum. Wir freuen uns auf nächstes Jahr.



Dienstag, 9. 6. 15

Nach der Teamfortbildung und dem Elternabend zum Thema Sexualerziehung hatten wir heute morgen 2 tolle Kinderveranstaltungen "Mein erstes Haus war Mamis Bauch" mit insgesamt 140 neugierigen Mädchen und Jungen der 1.bis 3. Klassen an der Osterbrookschule in Hamburg. Viel Spass gab es mit den putzmunteren Kichererbsen.

Kommentar eines Kindes: Es war spannend und auch kicherig!



Montag, 8. 6. 15

Frieda ist nach einer 3 stündigen sexualpädagogischen Teamfortbildung an der Osterbrookschule in Hamburg immer noch erstaunlich fit und kontrolliert schon mal ob die Stühle für den Elternabend richtig stehen.



Sonntag, 7. 6. 15

Die Fortbildung "Inhalte, Methoden und Materialien zum Schutz vor sexualisierter Gewalt" im Rahmen der Dessauer Bildungstage liegt hinter uns. Alles war hervorragend organisiert, mit den TeilnehmerInnen war es ein gutes, intensives arbeiten, Dessau ist eine Reise wert.
Danke Herr Hermann für die Einladung, danke Torsten Kettritz für die gute Betreuung.




Dienstag, 12. 5. 15

Potsdam war eine Reise wert und das in jeder Hinsicht. Erfolgreicher Familienkongress, tolle Stadt und dazu auch noch Freundinnen und Familie geniessen. Danke Frau Paul-Lunow von Fine Emotion für die Einladung und vor allem für den prächtigen Hotelaufenthalt.



Donnerstag, 7. 5. 15

Das hat Spaß gemacht. Heute waren wir in der Meriangrundschule in Frankfurt bei den Mädchen und Jungen der GU-Klasse 4b mit unserem 1-tägigen Mut tut gut Projekt. Besonders gefreut hat sich Lea (Enkeltochter). Es war ein großes Vergnügen die Kinder in ihrer Offenheit, Klarheit und Lebendigkeit zu erleben. Ein besonderer Dank gilt Frau Bandl und Frau Osolin für die wunderbare Vorbereitung.



Dienstag, 28. 4. 15

Schön wars in Singen! Beeindruckt hat uns Marcel Da Rin von der Kriminalprävention. Soviel multiprofessionelle Initative gegen sexualisierte Gewalt macht Mut. Da sind wir für Irmi Wette und ihre Katzenkinder gerne eingesprungen. Viel Spass den Singener Kindern und ErzieherInnen bei den neu gelernten Liedern aus der Zuckermaus!

 

 

Montag, 20. 4. 15

Zwischen Lillifee und Bob dem Baumeister gibt es einen ganzen Regenbogen an Vielfalt!
Dazu hat das Fortbildungsinstitut in Zell mit Sonja Blattmann eine Fortbildung angeboten. Doing Gender ganz praktisch und mit viel musikalischem Input. Toll wars!



12. 3. 15

Dieser Schutzengel fliegt jetzt immer mit uns mit. Nach unserem Mutmach-Konzert "In mir wohnt eine Sonne" haben wir ihn heute von den Kindern des Ollanner Kinnerhuus aus Lühe geschenkt bekommen. Wir sagen Danke schön - auch für den nigelnagelneuen selbstgemachten Hexenbexen für die kleine Wetterhexe.

 

 

11. 3. 15

"Das war ein super Elternabend in der Kita Erikaweg in Buxtehude", findet Bibi und seine Kuscheltierbande.

O-Töne der Eltern:
"Eine tolle Präsentation - sehr gelungen. Das Wechselspiel von Bild, Text, Lieder ist sehr eindrucksvoll."
"Konzeptionell und darstellerisch ganz toll gemacht. Fördert die Kommunikation zwischen Eltern und Kindern!"
"Sehr gutes Programm! Ich wünschte, es gehört zum Standard in Kitas! Weiter so!"
"Tolle Story - toll umgesetzt! Vor allem die Lieder veranschaulichen den Kontext wunderbar. Ich wünsche mir ein Hörbuch!!! Danke! Viel Erfolg damit!"

Und auch die Mädchen und Jungen hatten in der darauf folgenden Kinderveranstaltung großen Spaß mit Bibi. Sie wussten bestens Bescheid über ihren Körper und manche kannten sogar schon ein paar Regeln, damit körperliche Entdeckungsreisen gut gehen.

 

 

10. 3. 15

Bibi startet durch!
120 Auszubildende in sozialpäd. Berufen und 100 gestandene ErzieherInnen feierten gestern mit uns eine geglückte und erfolgreiche Uraufführung. Unser Publikum hatte nicht nur Bibi und seine Kuscheltierbande sofort ins Herz geschlossen, sondern fand auch die Inhalte, Lieder und Bilder gelungen, mutmachend und hilfreich beim alltäglichen Umgang mit kindlicher Sexualität, Doktorspielen und Elternarbeit. Wir bedanken uns bei allen, die das musikalische Erzähltheater "Bibi mit der Unterhose" für Kinder  3 - 6 möglich gemacht haben: Renate Bergmann (Beratungsstelle Lichtblick, Buxtehude), Helga Hanssen (Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt, Stade) und die Jobelmannschule Stade.

 

 

Leuchtturm Lühe an der Elbe

8. 3. 15

Nach einem kleinen aber feinen Elternabend zum Thema Prävention und einem 2stündigen Mutmach-Kurs für 6 - 8jährige Kinder in Kandern fuhren am 28. 2. mit unserem bis unters Dach vollbepackten Mutmobil auf die Frühlingstour.
1. Station: Duisburg, Abtei-Gymnasium: "Mich gibt´s nur einmal" hieß es wie jedes Jahr für die Mädchen der 6. Klassen. Tolle Mädchen, super Vorbereitung durch den Sozialpädagogen Herrn Schneider, sehr angenehmes Arbeiten.
2. Station: Bochum, Liboriusschule: In dem frisch renovierten Schulgebäude lief die Zuckermaus "wie geschmiert". Diese Grundschule ist ein hervorragendes Beispiel dafür, was Nachhaltigkeit für die Schulkultur bedeutet. Klare Linie, die Präventionsbausteine sind verinnerlicht, werden gelebt. Super.
3. Station: Landkreis Stade. Gestern sind wir in "unserer" Ferienwohnung in Lühe im alten Land angekommen.
Sehr entspannend die Elbe bei sonnigen, frühlingshaften 20 Grad, bevor wir morgen zum ersten Mal "Bibi mit der Unterhose" präsentieren. Die Spannung steigt.

 

 

26. 2. 15

Unser neues Stück zum Thema Umgang mit Experimentier- oder sog. Doktorspielen ist fertig!


Endlich ist Lisa eingeschlafen. Ein Nachtlicht zaubert kleine Sternchen an die Zimmerdecke und die Kuscheltierbande erwacht. Doch was muss Opabär feststellen? Bibi hat doch tatsächlich eine Unterhose an. Wo gibt es denn so was? Wo hat er die her und was hat das alles mit Lisa´s Unterhosenguckmalspiel zu tun?

In dieser liebevollen Geschichte mit Bildern rund um Bibi und seiner Kuscheltierbande werden Regeln zu Experimentier- bzw. Doktorspielen spielerisch vermittelt.
Selbstbewusste und einfühlsame Lieder machen Mut auf das eigene Gefühl zu hören, denn neugierig sein ist erlaubt nur weh machen nicht.
Premiere: Montag, 9. 3. 15 in Stade


 

Mittwoch, 14. 1. 15

Unser Jahr 2015 hat richtig gut begonnen. Kasendorf hieß unsere erste Station. Ein Seelenbalsam dieser herzliche Empfang, das große Engagement verbunden mit Offenheit und Selbstverständlichkeit in Sachen Prävention gegen sexualisierte Gewalt. Es war und ist uns eine große Freude mit euch von der Kita Arche Noah zusammen zu arbeiten. Vielen Dank liebe Susanne.
Außerdem ist es immer wieder spannend und befruchtend, Menschen in ihren Arbeitsbereichen zu erleben. Wie z.B. der Keramiker Bernhard Noe in seinem Atelier. Wir trinken sehr gerne aus deinen Tassen, lieber Bernhard, denn mit einem leckeren Kaffee und einem guten Spruch beginnt jeder Tag wundervoll.

 

 

Donnerstag, 7. 1. 15

Wir freuen uns auf viele spannende Projekte, Veranstaltungen und Begegnungen in Sachen Kinderschutz 2015.

 

Mittwoch, 19. 11. 14

2014 = 20 Jahre Zuckermaus!

Das Jubiläumsjahr neigt sich dem Ende.
Dießen am Ammersee hieß unsere letzte Tourstation für dieses Jahr.
Frau Thanner von der Kiga St. Gabriel hatte alles sehr gut organisiert.
Der Elternabend fand in einem wunderbaren Raum des Marienmünsters statt, die Kinderveranstaltung im Kindergarten St. Gabriel selbst.
Alles lief hervorragend. Alle waren interessiert, offen, aufmerksam und begeistert.

 

Nach dem Besuch des sehr beeindruckenden Münsters sind wir beglückt und zufrieden wieder gefahren - vorbei an den schneebedeckten Alpen und dem Bodensee - immer der Sonne entgegen - nach Hause.

 

 

Sonntag, 9. 11. 14

Neues aus dem MuT-Labor:
Das hat großen Spaß gemacht! Die Aufnahmen zum "Regenbogenkind" im Tonstudio von Oliver Fabro (www.fabro.de).
Danke Oli und danke lieber Walti (www.jetsam4.de).
Am 10.11.14 wird das besondere Geburtstagslied von Sonja Blattmann "Du bist ein Regenbogenkind" für Kinder aus Regenbogenfamilien im Rahmen der Unterrichtsmaterialien "Echte Vielfalt" (www.echte-vielfalt.de) vom Institut Petze präsentiert. Wir wünschen viel Erfolg.
Im Herbst 2015 gibt´s dann die neue CD mit dem "Regenbogenkind" und vielen anderen neuen Familienliedern.

 

 

Samstag, 25. 10. 14

Waldorfschule Schopfheim - Klassenprojekt: "Meine Klasse ist echt klasse!"
Das hieß: 5 Tage jeweils 8:00 - 12:00 Uhr mit Mädchen und Jungen der 6. Klasse zum Thema Mobbing intensiv zu arbeiten, diskutieren, Theater zu spielen und Mäuse- und Monstermethoden kennen zu lernen. Super, soviel Zeit zu haben.

Besonders war noch: Es gab 2 Elternabende - einen zum Projektbeginn und einen zum Abschluss. So konnten alle mit im Boot sein.
Und wenn dann noch solche Mails kommen:
"Ich möchte nochmal kurz rückmelden, wie beeindruckt mein Mann und ich waren, über diese differenzierte Diagnostik der Klassensituation!!!

Für uns war dieses Bild sehr stimmig und gibt ganz prägnant den Eindruck wieder, den wir auch bei so mancher Klassenfahrt, die wir begleiten durften gewonnen haben.

Toll, das innerhalb so einer absolut kurzen Zeit so prägnant auf den Punkt zu bringen.

Wenn sich nun etwas bewegen soll, sehe ich vor allem uns Eltern in der Pflicht in zumindest einigen wenigen Punkten zu einem absoluten und konsequent verfolgten Konsens zu finden.
Danke, für diese super Denkanstöße, die tolle Arbeit mit den Kindern und besonders auch mit uns Eltern!!!"



Sonntag, 19. 10. 14

Neun Veranstaltungen im Landkreis Stade liegen hinter uns. Diese Woche stand unter einem besonderen Motto: Sonne.
Vielleicht gibt es ja doch einen Zusammenhang zwischen Programm und Wetter?
Veranstaltungen gut - Wetter hervorragend, geradezu sommerlich.
Für uns in sofern außergewöhnlich, da wir endlich einmal die Apfelernte mitbekommen haben. Außerdem kennen wir jetzt die Problematik von Apfeltreckern am frühen Morgen auf der Straße.

 

 

Samstag, 11. 10. 14

Osnabrück liegt hinter uns. Die 6-stündige Fortbildung zum Thema Sexualpädagogik in Kitas war sehr intensiv. Denn heute braucht es viel Mut, um zu sexualpädagogischen Ansätzen zu stehen.

Unsere Themen waren: 1.) psychosexuelle Entwicklung, 2.) vom Umgang mit Selbststimulation und Doktorspielen, 3.) interkulturelle Aspekte, 4.) Elterngespräche und Öffentlichkeitsarbeit,
5.) Sexualpädagogik und Prävention gegen sexuelle Gewalt, 6.) erste Schritte in Richtung Schutzkonzept, 7.) Methoden und Sinn von Projektarbeit.

TeilnehmerInnen-Kommentare:

  • Fortbildung hat mir viel Sicherheit gegeben.
  • Praxis und Theorie wurden gut gemischt.
  • Auf Fragen wurde gut eingegangen.
  • Gut fand ich die Praxisnähe und die tolle musikalische Untermalung.
  • Lieder eignen sich sehr gut für den Kita-Alltag. 
  • Habe nicht bedacht, wie weit gefächert das Thema "kindliche Sexualität" ist.
  • Es war sehr hilfreich.
  • Ich habe ganz deutlich meine eigene Toleranzgrenze gespürt.


Bei allen Eltern-Ängsten vor "Frühsexualisierung" können wir nur immer wieder feststellen, dass Bildung der Schlüssel zu mehr Handlungssicherheit ist. ErzieherInnen haben in diesem Zusammenhang eine Wichtigkeit, die oft unterschätzt wird.

 

 

Sonntag, 28. 9. 14

Unsere ersten Veranstaltungen liegen hinter uns. Dunningen - Elkenroth - Meckenheim. Es ist doch immer wieder wunderbar, engagierte Menschen zu erleben: angefangen vom Schulleiter, über den Kinderschutzdienst, LehrerInnen, Erzieherinnen und nicht zu vergessen die Hausmeister. 
Sehr zur Freude der vielen Kinder, denn die Veranstaltungen waren eine wirklich runde Sache. Und wenn dann noch die Hotels stimmen :)

 

 

Montag, 23. 9. 14

Es ist vollbracht. Wir haben unseren Urlaub erfolgreich hinter uns gelassen und starten erholt, ausgeschlafen und frisch motiviert in die neue Saison.

 

Montag, 4. 8. 14

Es ist soweit. Die Homepage ist aktualisiert, d.h. neue Fotos, überarbeitete Texte, neue Projekte. Und jetzt kann unser Urlaub kommen.

Wir wünschen allen eine schöne, entspannte, sonnige, genussreiche, abenteuerliche, erquickliche Sommerzeit.

 

 

 

Montag, 7. 7. 14

Gestern war ein ganz besonderer Tag. Der Kindergarten Arche in Weil am Rhein hatte uns für ihr Sommerfest mit unserem Kindermutmachkonzert "Mit-Gefühl" gebucht.
Unser Veranstaltungsort war die ev. Kirche. Sehr angenehm, da es draußen drückend heiß war.
Das Konzert lief gut, wir hatten zum ersten Mal Lieder aus allen Programmen inklusive Kinderlesungen zusammengestellt. Die Stimmung war super.
Dann sangen wir das Lied von der kleinen Wetterhexe - und dann ging es los. Die Kirchentüren knallten zu, der Himmel verdunkelte sich, das Gewitter ging los.
Ein Kind: "Das ist die Wetterhexe. Die hat das gemacht".
So kann´s gehen.
Wir bedanken uns bei dem Team der Kita Arche für die Einladung und wünschen allen eine sonnige Zeit.

 

 

Samstag, 21. 6. 14

Da strahlt unser MuT- Bär. Seit neuestem reist er mit uns.
Soviele tolle Feedbacks aus den Fortbildungen und Elternabenden in den Kindergärten in Celle und Bergen. Die Kinder waren ebenfalls begeistert. Unser Kinderschutz-Rap und die selbstbewussten Ohrwürmer vom Nein-sagen wurden lautstark mitgesungen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Beratungsstelle Brennnessel eV.

 

 

Freitag, 6. 6. 14

Unser Weg hat uns diesmal in den Osten nach Greiz geführt. Die Beratungsstelle "Die Insel" wurde 20 Jahre. Und wir waren dabei. Mit der "Zuckermaus". Wie passend, denn die Zuckermaus gibt es ja auch 20 Jahre.
Sehr bemerkenswert das Engagement des kleinen Teams. Herzlichen Glückwunsch noch einmal zu soviel engagierter Arbeit.

Und was macht das reisen so reizvoll? Es sind die zufälligen Begegnungen, die die nicht geplant sind.
In unserem kleinen bescheidenen Hotel saß ein altes Ehepaar - sehr vertraut - innig - glücklich. Er 97, sie 94, 62 Jahre verheiratet. In einer sehr anrührenden Liebe zueinander. Sie reisen, genießen, schauen nach vorne.
Er sagt: Lörrach - kenn ich. Bin den Westweg als Einziger ganz gelaufen, damals.
Sie lachen beide, stahlen sich an und fangen leise an zu singen.


Freitag, 16. 5. 14

Wir haben unseren Kommunikationsbereich erweitert, d.h. ab sofort sind wir auch auf Facebook zu finden.
Natürlich unter MuT-Zentrum Musik und Theater für kleine und große Menschen.

 

Dienstag, 29. 4. 14

Man glaubt es kaum, doch ist es wahr - das MuT-Zentrum wird heute 4 Jahr.
Wir sind ganz beglückt, dankbar und froh und freuen uns auf weitere schöne, kreative, spannende, aufregende Jahre.

 

Design und Produktion: Margund Springer,Kandern
Fotos: Linda Inconi

Dienstag, 22. 4. 14

Ostern ist vorbei. Die freien, sonnigen, friedlichen Tage waren ein Genuss. Die letzten Monate hatten es in sich gehabt.
In der Liboriusschule in Bochum haben wir zum ersten Mal unsere neuen Kleider getragen. Fühlt sich total gut an.
In Buxtehude und Umgebung hat unsere neue Bose-Anlage die Feuertaufe bestanden. In allen Kindergärten wurden wir mit offenen Armen empfangen, die Vorbereitungen mit den Kindern waren hervorragend.
Kompliment an alle Kita-Teams und natürlich Renate Bergmann von der Beratungsstelle Lichtblick.
4 Tage Duisburg hieß 4 Tage Mädchenprojekt. Mit den Mädchen des Abtei-Gymnasiums war es ein großes Vergnügen zu arbeiten. Sie waren authentisch, offen, interessiert, neugierig. Ein herzliches Dankeschön gilt Christopher Schneider, der wieder alles perfekt koordiniert hatte.
In der Förderschule Eschenstraße fand zum ersten Mal das Mädchen-Projekt statt. Sehr spontan, spannend, außerordentlich sinnvoll.
In Moers ist im März der letzte Lesewinter nach 20 Jahren zu Ende gegangen.

Im Rahmen der Kanderner Literaturtage war es ein großes Vergnügen, in einer Lesung "Matilda" von Roald Dahl zu präsentieren. 140 Kinder sind ganz eingetaucht in die Geschichte.
Regionale Veranstaltungen nehmen zu unserer Freude zu. Ob Todtnau, Weil am Rhein, Müllheim, Bad Säckingen....

Ein riesengroßer Dank gilt Margund Springer, unserer Schneiderin. Sie hat unsere neue Veranstaltungsgarderobe entworfen und produziert. Einfach wunderbar.

Fotografiert und in Szene gesetzt hat uns wie so oft die hervorragende Fotografin Linda Inconi. Danke Linda.

 

Donnerstag, 13. 2. 14

Heute waren wir in Freiburg im alten Rathaus-Saal. Sehr beeindruckend dieses alte Gemäuer. Und dort tagte doch tatsächlich die AG-Prävention.
Die Stadt Freiburg bündelt zum Thema Kinderschutz alle Kräfte, d.h. alle Institutionen, die in irgendeiner Form mit Kindern arbeiten, egal ob klein ob groß, sitzen regelmäßig an einem Tisch.
Heute hieß das große Thema: sexuelle Entwicklung und Sexualerziehung.
Wir haben den Nerv getroffen - ziemlich gut.
Mal sehen wie es demnächst in Freiburg weitergeht.

 

Freitag, 24. 1. 14

Zwei Fortbildungstage mit AnerkennungspraktikantInnen im Bereich ErzieherInnen
im Landkreis Lörrach liegen hinter uns.
Wunderbar diese jungen Menschen und wunderbar neben dem großen Thema Prävention auch einen Tag Musik und Geschichten erzählen als Schwerpunkt zu haben.
Die Wissbegierde, Offenheit und Spiellust der angehenden Erzieher und Erzieherinnen war eine große Freude.
Das gibt Hoffnung für Kitas und soziale Einrichtungen.

 

Samstag, 18. 1. 14

Der Alltag hat uns wieder. Unsere 1. Tour des neuen Jahres liegt hinter uns. Also wenn die Woche ein Omen für 2014 ist, dann können wir mehr als zufrieden sein.
Auf der einen Seite gab es aufmerksame vom Zauberschrecken Fritz "verzauberte" Kinder im 1. Lesewinter, auf der anderen Seite hatten wir wunderbare Zuckermaus Eltern- und Kinderveranstaltungen in Duisburg Wannheimerort.
Ein riesengroßes Kompliment gilt dem dortigen Arbeitskreis und allen voran Gottfried Mainka. Sie alle zusammen schaffen es, dass der gesamte Stadtteil "an einem Strang" zieht, und das mit viel Engagement, Freude, Offenheit und Kompetenz.
Bis jetzt einzigartig in Deutschland.

 

Mittwoch, 1. 1. 14

Herzensfeuer,
viele schöne Begegnungen
und ein freudiges 2014
wünschen wir allen.

Donnerstag, 12. 12. 13
So die letzte Weihnachtslesung in Moers ist vorbei. Sankt Nikolaus hat endgültig seinen Gehilfen Knecht Ruprecht gefunden. In den verschiedenen Lesungen gab es die ein oder andere Diskussion mit Kindern, wer denn nun der Gehilfe sein könnte: das Christkind, der Weihnachtsmann, die Zwerge, Rudolf das Rentier....
Die Kinder waren wunderbar: sie lauschten, sie sangen, sie malten, sie suchten nach Lösungen für den Nikolaus. Herrlich.
Morgen geht es wieder nach Hause. Unsere letzte Tour für dieses Jahr neigt sich dem Ende.


Freitag, 1. 11. 13

Die Helmstedt-Woche ist vorbei. Wir haben unser Mut-Mobil gepackt und weiter gehts Richtung Buxtehude.
Christine Köhler von der Helmstedter Beratungsstelle hatte alles perfekt organisiert. Es war uns ein großes Vergnügen, die Woche mit ihr zu erleben.
Sowohl Schulen als auch Kindergärten waren bestens vorbereitet. Die Kinder waren engagiert, begeistert - einfach gut drauf.
Der Fachtag machte deutlich, wie wichtig Schutzkonzepte in pädagogischen Einrichtungen sind, um in Risikosituationen sicher zu handeln.
Unser Dank gilt im Besonderen Christine Köhler für Ihre wunderbare Betreuung.



Mittwoch, 11. 9. 13

Celle ist nicht nur empfehlenswert wegen seiner Altstadt mit wunderschönen Fachwerkhäusern, schönem Schloss und gutem Hotel.
In Celle gibt es auch Brennessel e.V., die Berufsgruppe gegen sexuelle Gewalt an Kindern.
Sabine Oswald hat es möglich gemacht, dass wir gleich zweimal das optimale "Rundumpaket Prävention" durchführen konnten, d.h. zwei Kindergärten bekamen je eine 4-stündige Teamfortbildung, einen Elternabend und eine Kinderveranstaltung von Brennessel e.V. geschenkt.
In dieser Dreier-Kombination funktioniert Prävention hervorragend - natürlich vorausgesetzt: engagierte Teams machen Präventionsarbeit zum Alltag und werden damit nachhaltig.



Freitag, 6. 9. 13

Der Urlaub ist vorbei. Frisch und erholt starten wir in Göttingen. Der Kei-Kindergarten veranstaltet das 10. Kinderkulturfestival. Mit dem Familienkonzert "In mir wohnt eine Sonne" treten wir open air auf.
Es gibt sie noch - die tollen Eltern-Initiativ-Kindergärten. Herzlichen Glückwunsch.

 

 

Freitag, 2. 8. 13

es ist soweit - der Urlaub ist da. Wir genießen Sommer, Sonne, Entspannung, lassen die Seele baumeln und geben unserer Kreativität Raum und Zeit.

Allen wünschen wir einen schönen genussreichen Sommer und gute Erholung.

Ab dem 4. 9. 13 tauchen wir wieder voller Tatendrang auf.

Donnerstag, 20. 6. 13

Unsere Veranstaltungen im Werfttheater in Kiel zur Eröffnung von "Echte Schätze" konnten unter freiem Himmel stattfinden (sehr zur Freude von Frieda Friedlich).
"In mir wohnt eine Sonne" machte ihrem Namen alle Ehre. Die Kieler Jungs und Mädchen waren sangesfreudig und engagiert mit dabei.
Wettertechnisch hatten wir großes Glück, denn danach regnete es erst mal in Strömen.

 

 

Montag, 17. 6. 13

Die Vorstellung "Flimmer-Billy" war eine sehr heiße Angelegenheit. Der Weidenpalast ist wunderbar als Spielort: super Konstruktion aus Weiden, tolle Atmosphäre, auch bei großer Hitze weht immer ein laues Lüftchen.
Die Organisation war super. Alles sehr entspannt. Wir fühlten uns pudelwohl. Das wirkte sich auch auf die Spielfreude aus.

 

 

Freitag, 29. 4. 13

Heute ist ein besonderer Tag, denn heute feiern wir den 3. Geburtstag unseres MuT-Zentrums. 
Seit 2011 touren wir in Sachen Prävention nun durch die Lande. Es ist immer wieder aufregend, toll, schön, anregend, überraschend und interessant.

HAPPY BIRTHDAY MuT-ZENTRUM

 

 

Sonntag, 10. 3. 13

Der Landkreis Stade hat uns gestern mit einem Schneechaos empfangen. Quer durch Hamburg mitten in der Nacht ohne funktionierendes Navi und lauter zugeschneite Straßenschilder - da hatte eine besondere Qualität.
Aber wir sind heil in unserem Domizil angekommen und freuen uns auf die kommende Veranstaltungswoche. Das Besondere: Dieses Mal steht nicht die "Zuckermaus" im Mittelpunkt, sondern "Mein erstes Haus war Mamis Bauch" (6x!).

 

Samstag, 2. 3. 13

Berlin ist ja immer eine Reise wert. Dieses Mal besonders, denn wir erlebten den Start der BZgA-Kampagne "Trau dich" inklusive der Broschüre und Start der Homepage www.trau-dich.de
Natürlich freuen wir uns am meisten über die 1. Broschüre für Mädchen und Jungen mit den Texten von Sonja.
Sie ist sehr gelungen. Man kann sie kostenlos bei der BZgA anfordern, oder von der neuen Homepage www.trau-dich.de unter "Nimm mit" downloaden.

 

Montag, 21. 1. 13

Wenn die ersten Veranstaltungen ein Omen für das neue Jahr sind, dann erwarten uns viele aufgeweckte interessierte tolle Kinder und engagierte freundliche Erwachsene.
Die Kinderlesungen in der Bibliothek Moers und den Zweigstellen waren allesamt sehr launig, denn das Thema frech sein und Schimpfwörter war für alle Beteiligten sehr spannend.
In der Uhrschule kann man sehen, was Kontinuität und Nachhaltigkeit bewirkt. Jedes Jahr führen wir in den 3. Klassen das "Mut tut gut"-Projekt durch. Alle Kinder kennen sich in den Schutzbotschaften aus. Die diesjährigen Kinder waren wieder einmal sehr bei der Sache - und natürlich war Frieda Friedlich zum wiederholten Mal der heimliche Star.
Die Grundschule Xanten ist immer eine Reise wert. Wache und singesfreudige Kinder. Zu unserer großen Freude kannten sie alle Lieder auswendig und schmetterten sie lautstark mit.

 

Montag, 24. 12. 12

Wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Unser Dank gilt allen, die uns begleitet, gebucht, unterstützt und besucht haben.
Wir freuen uns auf ein spannendes interessantes gutes 2013, auf neue und bewährte Kontakte und lassen uns überraschen wohin es uns treibt.

 

Freitag, 14. 12. 12
Wir haben es geschafft. Die letzte Tour ist beendet, die letzte Vorstellung vorbei, wir sind zuhause, widmen uns den letzten Büroarbeiten und freuen uns auf Entspannung und Ruhe.

Sonntag, 11. 11. 12
Im Landkreis Stade ist Prävention gegen sexuelle Gewalt wie in kaum einem anderen Landkreis fest verankert. Das ist Renate Bergmann von der Beratungsstelle Lichtblick zu verdanken, die ein hervorragendes Netzwerk aufgebaut hat. Unsere Veranstaltungswoche hat sie wieder perfekt organisiert. Vielen Dank Renate.

Es gibt ja immer ungewöhnliche Geschichten. An der A1 Autobahn-Raststätte Dammer Berge haben wir eine solche erlebt: Renate Holzförster bietet jeden Do kostenlose Reikibehandlungen für LKW-Fahrer an.
Zitat: "Auf meinen Touren als LKW-Fahrerin spürte ich, wie ich durch Reiki kräftiger, wacher und konzentrierter wurde. Deshalb habe ich meine Aktion gestartet, damit es auf den Straßen sicherer für alle Beteiligten werden kann."

Sehr beeindruckende Frau und eine Erfolgsgeschichte.
nähere Infos unter: renateholzfoerster.de

 

Freitag, 12. 10. 12
Helmstedt ein Pool der Vielfalt: dieses Jahr lernten die Helmstedter Schulen nicht nur "Ich bin doch keine Zuckermaus" kennen, sondern auch das Kindermutmachkonzert "In mir wohnt eine Sonne". Dazu gab es noch einen sehr lebendigen Fachtag im Schöninger Schloss zum Thema: Sexualerziehung in Kindergärten und Grundschulen auf der Basis von "Mein erstes Haus war Mamis Bauch".
Christine Köhler von der Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch e.V., eine unserer Lieblingsveranstalterinnen, hat eine wunderbare Woche für uns organisiert und wir danken ihr herzlich für ihre liebevolle Fürsorge und Begleitung.
An dieser Stelle ein Tipp: sehr zu empfehlen ist die Pension "Zur Schunterquelle" mitten im Naturpark Elm in Räbke.

 

Julian Keimer und Dorothea Dalig in "Flimmer-Billy"

Sonntag, 7. 10. 12
So ist es. Kaum haben wir die Saison in Holzen eröffnet mit dem spritzigen aktuellen Theaterstück "Flimmer-Billy", wunderbar gespielt von Julian Keimer und Dorothea Dalig, sind wir schon wieder on the road.
Erst in Gießen in einer neuen wirklich schönen Bibliothek (so macht lesen doch echt Spaß) und dann Helmstedt. Christine Köhler hat einen Supertreffer gelandet mit der Pension Schunterquelle in Räbke, mitten im Naturpark Elm gelegen. Das freut nicht nur unser Herz sondern auch das von Frieda Friedlich. 

 

Montag, 24. 9. 12
Unsere Theatersaison steht unter dem Motto: "Starke Kids für Kandern"
Die Proben für "Flimmer-Billy" sind in vollem Gang. Alles sehr vielversprechend.

Mittwoch, 12. 9. 12
Eine wunderbare Neuigkeit für das MuT-Labor: Endlich ist unser Fundus da!

Requisiten, Bühnenbilder, Kostüme und jede Menge Technik sind nun endlich aus NRW in Kandern gelandet.

Herzlichen Dank sagen wir dem Umzugsunternehmen Fröde und hier ganz besonders Herrn Sexauer, der selbst Kanderner ist!
Mit einem großen Herz für unser Kinder- und Jugendtheater hat Fröde mit einem Superumzugsangebot den Transport von NRW nach Kandern erst möglich gemacht.

Ein ebenso herzlicher Dank gilt dem Getränkevertrieb Strohmayer, bei dem unser Theaterfundus Unterschlupf gefunden hat.

 

Dienstag, 11. 9. 12

Die Mut tut gut-Projektwoche in Hanau-Steinheim ist vorbei. Die Kinder der Theodor-Heuss-Schule waren toll, offen, begeistert, aufmerksam.
Bei den Erwachsenen war die Situation besonders. Kommunikation hieß das Losungswort. Im Endeffekt haben alle, Lehrerinnen und Elternbeirat, ihr Bestes gegeben. Gewaltprävention das zeigt sich immer wieder, hat Erfolg, wenn die Basis stimmt und im Alltag gelebt wird.
Wir wünschen der Theodor-Heuss-Schule viel Glück, dass sie das Zertifikat für eine gewaltfreie Schule bekommt.

Im Hotel Birkenhof haben wir uns sehr wohl gefühlt. Zimmer gut, Frühstück hervorragend und Restaurant ausgezeichnet.

Düsseldorf-Lichtenbroich hat ein wunderbares Städtisches Familienzentrum mit man höre und staune 18 Nationen, in dem wir mit offenen Armen empfangen wurden. Kinder und Erzieherinnen waren gut vorbereitet.
Frieda Friedlich machte ihrem Namen alle Ehre und freute sich über den Kontakt mit Koukla, einer griechischen Mischlingshündin, die meistens im Familienzentrum ist.

Jetzt sind wir wieder zu Hause. Und das ist gut so.

 

Samstag, 4. 8. 12

Unser Urlaub ist in Sichtweite. Die letzten liegen gebliebenen Sachen werden noch erledigt, die neue Stückproduktion besprochen und dann genießen wir Sommer, Sonne, Garten und Umgebung. Unsere Ambitionen weit zu fahren sind sehr gering. Zu Hause ist es doch am schönsten.

Wir wünschen Allen einen schönen Sommer, Erholung und Friede, Freude, Eierkuchen.

 

Dienstag, 26. 6. 12

Wir wünschen der Beratungsstelle Schutzhöhle in Hof alles Gute zum 5. Geburtstag, insbesondere der Gründerin Tamara Luding.
Sie hat für uns eine Veranstaltungswoche organisiert und wir singen und spielen uns nun durch diverse Kindergärten mit der "Sonne" und der "Zuckermaus".


von links: Ulrike Böhmer, Natalie Zimmer, Eckard Acker (Foto: Thomas Gierse)

Mittwoch, 6. 6. 12

Großes Kompliment an Natalie Zimmer vom Diakonischen Werk in Bad Kreuznach. Ein Netzwerk dieser Art wünschen wir uns überall.

 

Dienstag, 22. 5. 12

Es ist geschafft. Die Mut-Labor-Kinder haben "(K)ein Apfel für Schneewittchen" erfolgreich hinter sich gebracht. Für alle war es eine aufregende Sache, vor allem weil uns doch kurzfristig der Prinz abhanden gekommen war. Gott sei Dank gibt es ja noch die ehemaligen TiM-Theater Schauspieler. Und so kam Marian Unger für eine Woche von Moers nach Kandern (glücklicherweise war seine schriftliche Abi-Prüfung vorbei), spielte neben dem Prinzen noch den Theatergeist und hielt hinter der Bühne die Fäden in der Hand.
Alle Mut-Labor-Kinder waren hoch konzentriert und haben spritzig gespielt. Es war für uns ein großes Vergnügen.
Wir können alle gespannt sein, was diese jungen Menschen demnächst noch alles auf die Bühne bringen.

 

Dienstag, 8. 5. 12

Neukirchen-Vluyn ist wieder einmal für knapp ein Woche unser Domizil. Ein bißchen Niederrhein genießen tut immer gut.
Anlaß ist das "Mut tut gut!"-Projekt, dass diese Woche im St. Rafael Haus in Düsseldorf stattfindet.

 

Montag, 23. 4. 12

Greta und Kurt die beiden Königspinguine haben erfolgreich ihre Vorstellungen in Holzen im Gemeindesaal hinter sich gebracht.
Es war eine sehr gute, kurze, knackige und zugleich unterhaltsame Probenphase mit Julian und Dorothea. Wir haben sie sehr genossen.
Eines hat sich herausgestellt: der Gemeindesaal in Holzen ist ein perfekter Aufführungsort und die Störche bieten zusätzlich ein wunderbares Ambiente.

 

Dienstag, 17. 4. 12

Die Ferien sind zu Ende, der Alltag hat uns wieder. Eine wunderbare Nachricht lag in der Post. Unser Förderverein ist unter dem Namen Förderverein MuT-Zentrum e.V. eingetragen. Nun gilt es Mitglieder zu sammeln. Wir sind gespannt und freuen uns über viele mut-begeisterte Mitglieder. In den nächsten Tagen wird es auf dieser Homepage natürlich unter der Rubrik Förderverein ein Anmeldeformular geben.
Diese Woche steht ganz im Zeichen des neuen Kinderstückes "Greta und Kurt", denn Samstag ist die Premiere. Es ist eine Premiere im doppelten Sinn, da wir zum ersten Mal in Holzen im Gemeindesaal spielen.

 

Freitag, 9. 3. 12

Eine Woche Moers und Umgebung ist geschafft. In der letzten Lesewinter-Musik-Aktions-Lesung wurden die Schnipselalbum-Preise gezogen, 3 an der Zahl. Dieses Mal hat die Bibliothek wieder mal tolle Preise organisiert wie z.B. Eintrittskarten für den Terra-Zoo.
Für die Kinder die keine Preise gewonnen haben gilt wie immer: der nächste Lesewinter kommt bestimmt!
Im Abtei-Gymnasium in Duisburg hatten wir Premiere mit unserem neuen Programm: Mich gibt´s nur einmal" für alle Mädchen der 6. Klassen. In 2 1/4 Stunden behandelten wir sowohl die Präventionsthemen: Gefühle, Grenzen, Hilfe holen als auch ausgiebig "Mein Körper gehört mir". Die 11 - und 12jährigen Mädchen waren gespannt, neugierig, konzentriert, und sehr interessiert. Unser Konzept hat wunderbar funktioniert.
An der Stelle danken wir dem Sozialpädagogen der Schule Herrn Christopher Schneider für die gelungene Organisation und gute Begleitung.
Morgen geht es weiter in den Norden.

 

Montag, 6. 2. 12

Das Jahr 2012 hat sehr gut für uns begonnen, denn die Bischofskonferenz hat sich entschieden, uns mit 5000,- € aus dem Präventionsfond zu unterstützen. Somit können wir katholischen Grundschulen und Kindergärten in Deutschland ermäßigte Veranstaltungen anbieten.
Wir bedanken uns und freuen uns sehr.

 

Samstag, 24. 12. 11

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes friedvolles neues Jahr. Ein herzliches Dankeschön für Ihr/Euer Interesse und Ihre/Eure Unterstützung. Wir freuen uns auf ein kreatives lebendiges und vor allem gesundes 2012.

 

Montag, 19. 12. 11

Alle Vorstellungen sind geschafft. Gott sei Dank wurde der verlorene Wunschzettel auch in der letzten Lesung wieder gefunden. Nun kann Weihnachten kommen. Und zu Hause ist es doch am gemütlichsten.

 

Montag, 28. 11. 11

Die Tour ist vorbei. Unsere Stimmen haben mit technischer Verstärkung durchgehalten. Durch Christine Köhler von der Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch ist Helmstedt wirklich eine Reise wert. Danke Christine für deine wunderbare Betreuung.

 

Montag, 21. 11. 11

Renate Bergmann von der Beratungsstelle Lichtblick in Buxtehude gilt wieder einmal ein großes Dankeschön für ihr unermütliches Organisieren.
Alle Kindergärten waren bestens vorbereitet. Besonders gefreut haben wir uns über die zwei Veranstaltungen "Mein erstes Haus war Mamis Bauch".
Gestern ging die Reise weiter nach Helmstedt. Verschnupft und hustend war der Start heute morgen mit 2 wunderbaren Kinderveranstaltungen.
Hoffentlich halten unsere Stimmen noch bis Mittwoch durch.

 

Montag, 14. 11. 11

Buxtehude hat uns wieder. Neun Veranstaltungen im Landkreis Stade liegen vor uns.

 

Freitag, 4. 11. 11

Es ist vollbracht. Die Homepage steht. Nils Lehr hat alle unsere Wünsche und Vorstellungen zu unserer größten Zufriedenheit umgesetzt. Ein herzliches Dankeschön an Nils Lehr. Nun freuen wir uns auf interessierte BesucherInnen und sind gespannt auf Rückmeldungen.

 

Donnerstag, 27. 10. 11

Wir sind sehr beglückt, dass unsere Homepage in einem neuen Gewand erscheint. Und fast ist sie fertig. Es fehlen nur noch einige Korrekturen, Anpassungen, Newsletter, .... Das Ziel ist nahe.

 

Freitag, 7. 10. 11

Mit "Nono Nilpferd" hat die erste Musik-Aktions-Lesung hat in der Stadtbücherei in Kandern stattgefunden. Die kleine gemütliche Bücherei war gut gefüllt, Kinder und Erwachsene hellauf begeistert. 

 

Montag, 26. 9. 11

Die Sommerpause ist unwiederbringlich vorbei. Das MuT-Labor hat mit dem neuen Kurs begonnen. Alle AkteurInnen sind gespannt, welches Theaterstück wir in Angriff nehmen. Na ja, mal sehen.
Unsere erste Tourwoche haben wir überstanden (dummerweise verfolgte uns ein hartnäckiger Erkältungsvirus bis Kappeln). In Kleve im SOS-Kinderdorf fühlen wir uns schon ziemlich heimisch. Ein wunderbares Team, gute Räume und vor allem eine gute Athmosphäre.
In Kappeln war kurzfristig Ruhe angesagt. Die Heimat des "TV-Landarztes" hat auch in der Realität besondere Ärzte. Und wie immer gilt: das Ergebnis zählt.
Die Beratungsstelle "Lichtblick" in Buxtehude hatte 20jähriges Jubiläum. Grund genug für uns, neben einem konzertanten Akkordeon-Auftritt und einer Huldigung für Lichtblick ein Potpourri aus unseren Präventionsliedern zusammen zu stellen. An dieser Stelle gratulieren wir noch einmal Renate Bergmann für ihren immensen unermüdlichen Einsatz im Bereich Prävention. Renate, was wäre Lichtblick ohne dich! 

 

Montag, 1. 8. 11

Wir wünschen allen eine schöne entspannte fantastische erquickliche Sommerpause und freuen uns auf ein Wiedersehen.
Ab 12. 9. 2011 sind wir wieder da.

 

Montag, 11. 7. 11

Unsere 1. Kanderner Theatertage sind vorbei. Die Kinder des Grundkurses hatten ihren ersten Auftritt mit dem eigens für sie von Sonja Blattmann geschriebenen Stück "Level Fantasy" mit Bravour geschafft.
Eine große Bereicherung waren Julia Schneider, Aljoscha Liebert und Marian Ungervom TiM-Theater aus Moers. Nicht nur mit ihrem Gastspiel "Piratenmolly ahoi" sondern insbesondere auch im Workshop mit den Grundkurs-Kindern.
Für uns alle war es ein gutes, spannendes, unterhaltsames und kommunikatives Wochenende.
Ein großer Dank gilt an der Stelle den Sponsoren (Sparkasse Lörrach-Rheinfelden, Volksbank Dreiländereck, AXA Kandern), ohne die die Veranstaltungen in dieser Form nicht hätten stattfinden können.

 

Freitag, 1. 7. 11

Der Hülsdonker Kindergarten hat heute mit dem Mut-tut-gut-Fest das Ergebnis der Konzeptentwicklung zur Prävention gegen sexuelle Gewalt und Sexualerziehung im Kindergarten gefeiert. Schade, dass es wegen des schlechten Wetters nicht draußen stattfinden konnte. Sonja hat das Team die gesamten 2 Jahre auf ihrem Weg begleitet. Der Hülsdonker Kindergarten ist in Moers richtungsweisend mit seinem neu erarbeiteten Leitbild. Kompliment ans Team. Es war eine wunderbare Zusammenarbeit. Alle Kinder haben den Schutzrap verinnerlicht, die Lieder aus der "Zuckermaus" und der "Sonne" haben wir mit großem Spaß zusammen geschmettert.

 

Freitag, 24. 6. 11

Wir sind müde aber zufrieden von unserer Thüringen-Tour (Altenburg, Hohenölsen, Erfurt, Bad Salzungen) nach Hause gekommen. Ein großer Dank gebührt Gitti Just, die wieder einmal hervorragend eine Woche Veranstaltungen in diversen Grundschulen organisiert hat. Danke für die wunderbare Betreuung. Alle Klassen waren motiviert und bestens vorbereitet, die Lehrerinnen aufgeschlossen und engagiert. Thüringen ist immer eine Reise wert.

 

Donnerstag, 26. 5. 11

Eine Woche Tour durch Salzgitter, Hannover, Bad Lauterberg ist zu Ende.
Danke an Karen und Ulrike von der Beratungsstelle bei sexueller Gewalt in Salzgitter für ihre gute Organisation und Betreuung.

 

Mittwoch, 4. 5. 11

Um 16:00 Uhr begann unser 1. Schnupperworkshop. Und was sollen wir sagen: 12 junge Menschen im Alter von 4 - 15 Jahren haben Lust mit uns in die Theaterwelt einzusteigen.
Wir sind alle gespannt wie es weiter geht.